Unterkunft buchen

Ankunft  
Abreise  
Erwachsene

Freienbach

Lebenswert und lebendig

Sehen, staunen, geniessen. Erleben Sie Einmaligkeit und Vielfalt. In einer der schönsten Regionen der Schweiz.

Die Dörfer Bäch, Freienbach, Hurden, Pfäffikon und Wilen bilden zusammen die Gemeinde Freienbach. Sie liegt am Fusse des Etzels und am Zürichsee. Freienbach ist die grösste Gemeinde des Kantons Schwyz. Einwohner, Unternehmen und Gäste schätzen die attraktive Lage am oberen Zürichsee und die guten Verkehrsverbindungen.

Mit der Nähe zu Zürich, aber auch in der Region Zürichsee, stehen eine Vielzahl hochstehender Freizeit-, Kultur- und Ausbildungsangebote bereit. Die Gemeinde Freienbach ist selber Schul- und Ausbildungsstandort von regionaler Bedeutung. Zahlreiche regionale Gewerbebetriebe und internationale Unternehmen bevorzugen den Standort Freienbach. Ein unternehmerischer Schwerpunkt besteht bei den international tätigen Finanzdienstleistern.

Im Zentrum der Gemeindepolitik steht die Lebensqualität. Die Gemeindeentwicklung orientiert sich an den fünf Grundwerten: lebenswert, lebendig, nachhaltig, innovativ und partnerschaftlich. Sie sollen das Leben und Arbeiten in der Gemeinde Freienbach ausmachen.

Zum Gemeindegebiet gehören die beiden Inseln Ufnau und Lützelau sowie das Schutzgebiet Frauenwinkel mit dem grössten Schilfgebiet des Zürichsees (Bundesinventar), aber auch ein Teil des Etzelpasses.

Geschichte
Das historische Herz der Gemeinde und Mutterpfarrei der umliegenden Dörfer ist die Insel Ufnau, die noch heute als Schenkung (965) im Besitz des Klosters Einsiedeln ist. Sie muss schon in der Bronzezeit (2000 v. Chr.) besiedelt worden sein und beherbergte im 1. Jahrhundert einen gallorömischen Tempel, der im 7. Jahrhundert durch frühchristliche Kirchen ersetzt wurde. Benediktinermönche setzten fortan die kulturellen Akzente in dieser Gegend. Davon zeugen noch heute der mittelalterliche Schlossturm und die Statthalterei Pfäffikon sowie das inmitten des Rebberges gelegene Leutschenhaus in Freienbach. Mit dem Untergang der Alten Eidgenossenschaft im Jahre 1798 endete auch die Herrschaft des Klosters Einsiedeln über die Freienbächler.
Verkehrsvereine Höfe am Etzel
Bahnhofstrasse 4
Postfach 124
8832 Wollerau
Tel. +41 (0)44 786 73 22
Fax +41 (0)44 786 73 24
ch.mueller@hoefe.ch
www.hoefe.ch
Detailkarte einblenden

Favoriten

Gruppen und Schulen …

Pauschal-Angebote …