Unterkunft buchen

Ankunft  
Abreise  
Erwachsene

Sattel-Morgarten

Schauplatz der ersten Freiheitsschlacht der Eidgenossen

Sattel liegt an den Durchgangsrouten des Mittelalters und an den regionalen Verkehrsachsen der Neuzeit: am Passübergang vom inneren Kantonsteil zur Region Ausserschwyz mit einem Abzweiger Richtung Zug.

Die Gemeinde Sattel liegt im Taleinschnitt der Steineraa, am Fusse von Morgarten, Chaiserstock und Hochstuckli. Sie reicht bis auf die Höhen dieser Voralpengipfel hinauf. Das Dorf selber liegt auf knapp 800 Meter. Die waldreiche Landschaft zeigt deutliche Spuren der Eiszeiten: Moränen, Felsriegel, Schwemmebenen. Auf einem Ausläufer des Morgartenberges gruppiert sich um die dominante Pfarrkirche das hübsche Dorf. Neuere Ortsteile findet man um die Bahnstation der Südostbahn (SOB) und an der Ägeristrasse.

Bekannte Schauplätze
Auf einer schmalen Hangterrasse des Rossbergs liegt der Weiler Ecce Homo mit der gleichnamigen Kapelle. Hier soll sich im 17. Jahrhundert ein Grenzstreit abgespielt haben, der Meinrad Inglin zu seiner Novelle «Tod des Schirmflickers» angeregt hat und als «Gefrorenes Herz» verfilmt wurde.

Richtung Ägeri, in den durch fingerartige Ausläufer des Morgartenberges gebildeten Geländekammern befindet sich beim Weiler Schornen der Schauplatz der Schlacht am Morgarten (also nicht beim Schlachtdenkmal am Ägerisee). Ein Letziturm und die Schlachtkapelle liegen inmitten des Kampfgeländes.

Sattel ist Ausgangspunkt für das Ski- und Naherholungsgebiet Mostelberg-Hochstuckli (1200 Meter). Der Name «Sattel», der die topografische Lage treffend kennzeichnet, taucht erstmals 1269 auf.
Sattel Tourismus
6417 Sattel
Tel. +41 (0)41 835 17 66
Fax +41 (0)41 835 17 68
info@sattel.ch
www.sattel-hochstuckli.ch
Gemeinde Sattel
Dorfstrasse 22a
6417 Sattel
Tel. +41 (0)41 835 12 01
Fax +41 (0)41 835 18 52
gemeinde@sattel.ch
www.sattel.ch
Detailkarte einblenden

Favoriten

Gruppen und Schulen …

Pauschal-Angebote …