Unterkunft buchen

Ankunft  
Abreise  
Erwachsene

Wangen

Lebt und belebt

Die Gemeinde Wangen befindet sich in der Mittelmarch am Fusse des Buechberges und grenzt dabei nördlich an den Zürichsee. Die politische Gemeinde umfasst die Ortschaften Wangen und Nuolen sowie einen Ortsteil von Siebnen.

Wangen liegt grösstenteils auf dem flachen Deltagelände der Wägitaleraa. Einzig am Buechberg steigt sie von rund 400 auf 631 Meter an. Auf Gemeindeboden liegt die Allmend mit einem Flugplatz für Sportflugzeuge, das unter Naturschutz stehende Nuoler Ried und das Moränengebiet Bachtellen.

Die Gemeinde Wangen ist die dritte im Bunde, die das Dorf Siebnen unter sich aufteilen. Heute sind Wangen und Siebnen beinahe zusammengewachsen, so dass kaum mehr eine deutliche Trennung auszumachen ist. Der Bahnhof Siebnen-Wangen liegt ziemlich genau in der Mitte. Die Autobahn zerschneidet das Gemeindegebiet in etwa zwei gleich grosse Teile.

Geschichte
Schon früh siedelten sich hier Bauern, Fischer und Fährleute an. Wangen wird bereits 844 urkundlich erwähnt. Besondere Bedeutung hatte Bad-Nuolen (wie es früher hiess) im letzten Jahrhundert, als man hier eisenhaltige Thermalbäder nehmen konnte. Im ehemaligen Badhotel befindet sich heute die Mittelschule Kollegium Nuolen. Im Jahre 1658 kauften sich die Wangner von Schwyz los und erhielten dafür einen Freibrief «Auf ewige Ziten». Diese Ewigkeit dauerte aber nur bis 1707, denn da gaben die Schwyzer die Kaufsumme von 221 Kronen zurück und nahmen Wangen wieder in Besitz.
Gemeindeverwaltung Wangen
Seestrasse 2
Postfach 264
8855 Wangen SZ
Tel. +41 (0)55 450 80 20
Fax +41 (0)55 450 80 10
gemeinde@wangensz.ch
www.wangensz.ch
Detailkarte einblenden

Favoriten

Gruppen und Schulen …

Pauschal-Angebote …