spinner

Geschäft mit dem Tod – Waffenhandel und Rüstungsgeschäfte im Fokus

02
Mai2020
Geschäft mit dem Tod – Waffenhandel und Rüstungsgeschäfte im Fokus
×
Der Weg der Menschenrechte 2020: Gemeinsam unterwegs für eine gerechte Welt, unterwegs von Immensee nach Luzern. Mit thematischen Inputs von Jo Lang (Historiker), Jona Studhalter (Junge Grüne) und Samuel Zbinden (Kantonsrat).
Laut dem Internationalen Friedensforschungsinstitut SIPRI wurden 2018 weltweit 1'822 Milliarden US-Dollar für Rüstungsgüter ausgegeben, 4.6% mehr als im Vorjahr. Das sind 240 Franken für jede Person auf dieser Welt! Die Schweiz scheint auf den ersten Blick mit 4,8 Milliarden keine nennenswerte Rolle zu spielen. Aber bei den Rüstungsgeschäften, die sich seit 2000 verdoppelt haben, mischt unser Land bei verschiedenen kriegerischen Auseinandersetzungen kräftig mit - und profitiert vom Geschäft mit dem Tod.

Der diesjährigen «Weg der Menschenrechte» nimmt diese Geschäfte und die Rolle der Schweiz in den Fokus. Zudem werden die anstehenden Rüstungsinitiativen thematisiert und konkrete Handlungsoptionen aufgezeigt.

Gut zu wissen

Datum
Samstag, 02. Mai 2020 15:45 - 22:00
Ergänzende Zeitangaben
Start: 15:45 Uhr: Missionshaus Bethlehem, Immensee
Ziel: RomeroHaus, Luzern
22:30 Uhr: Abschluss
Lokalität
Missionshaus Bethlehem
Bethlehemweg 10
6405 Immensee
Preis
CHF 30.00 CHF 25.00 Studierende inkl. Imbiss, Teehalt und Suppenznacht
Kontakt
Tom Giger
COMUNDO
Kreuzbuchstrasse 44
6006 Luzern
058 854 11 74
Homepage
https://www.comundo.org/de/agenda/agenda/
Export
Event in iCal/Outlook exportieren
 

Veranstaltungsort

Missionshaus Bethlehem
Bethlehemweg 10
6405 Immensee