spinner

Etappe: Rigi Klösterli - Goldau - Wildspitz | Schwyzer Tal- & Gipfeltour

Route
Wandern
Länge
14.2 km
Dauer
5 ½ h
Etappe: Rigi Klösterli - Goldau - Wildspitz | Schwyzer Tal- & Gipfeltour
Blick auf die Rigi
Foto: Schwyzer Wanderwege
Etappe: Rigi Klösterli - Goldau - Wildspitz | Schwyzer Tal- & Gipfeltour
Foto: Erhard Gick, Schwyzer Wanderwege
×

Hollywood Feeling und Naturgewalt

Nach dem Rigi-Klösterli kommt man bald am Restaurant Dächli vorbei, wo die legendäre Dächli-Wirtin vor rund 400 Jahren die allerersten Rigi-Besucher in ihrem Gasthaus empfing. Ein Hauch Hollywood liegt hier in der Luft. An diesem Ort wuchs Leni Marty alias Syra Marty auf, die sich aus der konservativ-ländlichen Heimat zur begehrten Werbe-Ikone und Tänzerin dies- und jenseits des Atlantiks entwickelte. Hollywoods Männer verehrten sie, und Syra Marty soll im Zickenkrieg mit Marylin Monroe gestanden haben. 

Auf dem Weg rauf zum Wildspitz entlang des Grates sehen Sie rechter Hand das ganze Bergsturzgebiet. Am 2. September 1806 lösten sich hier ca. 3 000 000 m3 Fels und begruben das ganze Dorf Goldau unter sich. 457 Menschen wurden dabei verschüttet. Nach der Chronik von Dr. Zay waren alle Anzeichen vorhanden, dass der Berg einmal herabkommen würde. An der Abrissstelle auf dem Gnipen bildeten sich Gräben, die Tannen standen schief und man hörte auch das Knirschen und das Reiben der Felsen. Niemand aber glaubte an eine Katastrophe. Eine Evakuierung fand nicht statt - darum mussten soviele Einwohner das Leben lassen. 

 

Technische Details

Art der Tour
Wandern
Start der Tour
Rigi Klösterli
Ende der Tour
Wildspitz
Schwierigkeit
Mittel
Kondition
4 / 6
Aufstieg
1085 m
Abstieg
845 m
Beste Jahreszeit
Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober
Wegbeschreibung

Von Rigi Klösterli aus wandern Sie oberhalb der verspielten Rigiaa auf einem gut ausgebauten Wanderweg talwärts. Sie schreiten durch wildromantische Waldpartien mit Blick auf eindrückliche Nagelfluh-Felsformationen zum Restaurant Dächli. 

Ab Rigi Dächli wandern Sie gemütlich weiter nach Blätzen und dem Weg folgend zum Bahnhof Arth-Goldau. 

Ab Goldau SBB benützen Sie die Unterführung und orientieren sich an den Wegweisern. Durch den Ausgang Nord gelangen Sie zur Centralstrasse, der Sie bis zur Einmündung in die Parkstrasse folgen. Auf der anderen Seite liegt die Rossbergstrasse (Wegweiser). Durch eine Neusiedlung kommen Sie in die Bergstrasse, wo Ihnen die Bergweg-Richtungspfeiler den Weg weisen. Nach dem Areal der Seilbahnbaufirma Garaventa beginnt die Steigung.

Sie wandern am Rande des Heimwesens Tennmatt bis zum Bach und wechseln beim Brücklein die Seite. In kurzer Zeit erreichen Sie den Härzigwald. Dieser dient als Schutz vor Steinschlag und Rüfen für die am Fusse verlaufende SBB-Linie Goldau–Zug. Bei grosser Hitze bietet er angenehmen Schatten. Auf dem in verschiedenen Kehren angelegtem Wanderweg wird das Heimwesen Spitzibüel erreicht. Unterhalb der Gebäude gelangen Sie zur Flurstrasse, die Goldau mit den Bauernhöfen im Spitzibüel verbindet. Dort halten Sie sich links, und die Strasse führt Sie in kürzester Zeit zum nächsten Wegweiser. Nun endet die asphaltierte Strasse. Hart neben dem Bächlein steigt der Naturpfad an und Sie treten in die Alp ein. Nach links haltend erreichen Sie den Grat, dem Sie bis zum Ochsenboden folgen. Dann geht’s über den Gnipen dem Grat entlang bis zum Wildspitz.

Ausrüstung

Wanderschuhe mit gutem Profil oder Treckingschuhe, Regenjacke, Getränk, Verpflegung, eventuell Stöcke.

Export
GPX Download

Höhenprofil anklicken

Gut zu wissen

Erreichbar mit Bus und Bahn
Nein
Öffentliche Verkehrsmittel

Abkürzungen mit Zug und Bahn

Gegen Vorweisen Ihres persönlichen Schwyzer Tal- und Gipfeltour Tourpass, erhalten Sie bei den Bergbahnen 20% Rabatt auf Einzelfahrten (nicht kumulierbar mit anderen Vergünstigungen)


Rigi Bahn

Klösterli - Goldau / Zeitersparnis ca. 1h 30min

SBB

Goldau - Sattel - Ägeri / Zeitersparnis ca. 7h

Wenn Sie den Zug nehmen, überspringen Sie den Abschnitt Wildspitz und steigen beim nächsten Tour-Abschnitt (Sattel-Hochstuckli) im Sattel wieder ein.