loading ...
spinner

Highlights

Welche Schweiz möchten Sie kennenlernen? Die Welt der Heldengeschichten? Die Postkarten-Schweiz mit berauschenden Panoramen? Die Zeit der Alten Eidgenossen? Egal, ob Sie Tells Spuren folgen, durch urige Landschaften wandern oder die Historie des Bundesbriefs erfahren möchten – in der Erlebnisregion «Wiege der Schweiz» sind Sie genau richtig. Sie können die historischen und mythischen Schauplätze zu Fuss erforschen, sie vom Wasser aus entdecken oder sie spielerisch erleben.

Rütli

Das Rütli ist eine abgeschiedene Wiese in einer Waldlichtung über dem Urnersee. Es ist ein Ort der Ruhe und von grosser symbolischer Kraft. 1291 sollen sich hier Vertreter der Urkantone heimlich getroffen und mit einem Schwur die Eidgenossenschaft gegründet haben.

Telldenkmal

1307 weigerte sich Tell eine auf einer Stange gesteckten Hut zu grüssen. Als Strafe dafür zwang ihn Landvogt Gessler, mit der Armbrust einen Apfel vom Kopf seines sechsjährigen Sohnes zu schiessen. Am Schauplatz der Legende, erinnert heute Richard Kisslings Statue an den Freiheitskämpfer.

Tells Heimat

Das Dorf Bürglen im wildromantischen Schächental ist die Heimat von Wilhelm Tell. Das Tell-Museum präsentiert eine Sammlung von Dokumenten, Darstellungen und Gegenständen aus sechs Jahrhunderten über das Schweizer Symbol der Freiheit.

Tellsplatte

Nach dem Apfelschuss liess der Landvogt den Tell verhaften. Doch bei einem gewaltigen Föhnsturm gelang es Tell, nahe Sisikon bei der Tellsplatte aus Gesslers Boot ans rettende Ufer zu springen. Die vier Fresken in der dortigen Kapelle veranschaulichen vier Höhepunkte aus Tells Leben.

Platz der Auslandschweizer

Rund 770 000 Schweizerinnen und Schweizer leben im Ausland. Der in Brunnen direkt am See liegende Auslandschweizerplatz symbolisiert ihre Verbundenheit mit der Heimat. Schautafeln im Park informieren über die Auslandschweizer.

Forum Schweizer Geschichte Schwyz, Schweizerisches Nationalmuseum.

Das moderne Geschichtsmuseum ist auch ein Erlebnis für die Sinne –
für Kinder wie Erwachsene. Es zeigt die Entstehungsbedingungen der Alten Eidgenossenschaft im Mittelalter auf. Du begegnest stolzen Rittern, mutigen Säumern und widerspenstigen Eidgenossen.

Bundesbriefmuseum

Das historische Museum zeichnet die Bündnispolitik der Alten Eidgenossen nach. Es erklärt die Bedeutung von Mythen und Legenden für die nationale Identität der Schweiz. Das Herzstück ist das bekannteste Schweizer Dokument: der Bundesbrief von 1291.

Informationszentrum Morgarten

Am 15. November 1315 besiegten die Eidgenossen die Habsburger am Morgarten. Das multimediale Informationszentrum geht den Fakten, Vermutungen, Mythen und der Geschichte nach. Jahrhunderte später erkannte man die Wichtigkeit dieser Schlacht.

Hohle Gasse

Nach seinem Sprung an Land soll Wilhelm Tell nach Küssnacht gegangen sein, um dort dem Landvogt Gessler aufzulauern und ihn mit einem Pfeil zu töten. Heute ist die Hohle Gasse ein Kraftort der mythologischen Gründungsgeschichte.

Schillerstein

Am Eingang zum Urnersee ragt ein fast 40 Meter hoher Felsbrocken in den See hinaus. Ursprünglich wurde er Mythenstein genannt. Zum 100. Geburtstag von Friedrich Schiller, dem Autor des Dramas «Wilhelm Tell», beschlossen die Urkantone 1859, den Fels in Schillerstein umzubenennen.

Mythen und Sagen

Die Sage von Wilhelm Tell, und mit ihr die Gründungsgeschichte der Schweiz, ist seit dem späten 15. Jahrhundert bekannt. Erstmals niedergeschrieben wurde sie um 1470 im «Weissen Buch von Sarnen».